2017 Internationales deutsches Turnfest in Berlin

Aufführung Gymnastik mit Heliumballons

Berlin, Juni 2017 – Internationales Deutsches Turnfest, das heißt:  
-Teil zu sein von einer riesigen turnbegeisterten „Familie“. 
-Eine bunte Vielfalt an Wettkämpfen, Shows und unzähligen Mitmachangeboten erleben.
-Aktiv sein, staunen, jubeln und gemeinsam feiern!
So etwas gibt es nur alle vier Jahre – das Internationale Deutsche Turnfest ist die größte Wettkampf- und Breitensportveranstaltung der Welt. Schon im Sommer 2016 hatte Gerlind Baum die Idee, bei der Stadiongala beim Turnfest in Berlin mitzuwirken. Ulla Böcke, Claudia Nacke und Monika Paulsen waren ebenfalls sofort Feuer und Flamme. Keine Mühen wurden gescheut und so machten sich die Vier quer durch Deutschland auf zu den Proben, die nicht selten bei strömendem Regen stattfanden.

– An der Autobahnraststätte –

(zum Vergrößern in das Bild klicken)

Neugierig auf eine vielversprechende Woche schloss sich Karin Lill der kleinen Gruppe an und versprach, als Zuschauerin Fotos von den TVL-Damen bei der Gymnastik mit den Heliumballons zu machen. So ging es Anfang Juni gemeinsam mit einem Bus des Deutschen Turnerbundes auf die Reise in die Hauptstadt.

Bei der Eröffnung bzw. dem Festzug, der traditionell die Turnfest Woche eröffnet, trafen sich dann alle in Berlin anwesenden Vereinskolleginnen und -kollegen: Gerlinds Gruppe, einige Leistungsturnerinnen, die von Kerstin Krös und ihrem Team sowie Betreuern und einigen Müttern begleitet wurden sowie Klaus Fingerling mit Mitgliedern des Spielmannszuges. Zwischen der Siegessäule und dem Brandenburger Tor feierten wir zusammen mit zigtausend Turnerinnen und Turnern den Festumzug. Die Teilnehmer bewegten sich auf Füßen, Händen, Rädern, Rollen und Stelzen auf der Straße des 17. Juni. Ganz nach dem Motto: Wie bunt ist das denn!“ 
Ein einmaliges Flair, das Gänsehaut-Feeling erzeugte.


   – Sandya beim Wettkampf –

Während Kerstin und die Mädchen die nächsten Tage unter anderem erfolgreich an Wettkämpfen teilnahmen, stand für Gerlind, Ulla, Claudia und Monika natürlich ihr Auftritt bei der Stadiongala im Vordergrund.

.Als es dann endlich soweit war, fing es – wie gewohnt – erst einmal kurz an zu regnen. Doch das schlechte Wetter verzog sich vorübergehend und es wurde uns eine Show vom Allerfeinsten geboten. Es war ein unglaubliches Erlebnis für alle Teilnehmer und Zuschauer. Über 6000 Aktive waren an dieser bunten Show aus Akrobatik, sehr viel Tanz, Musik, aber vor allem sehr vielen Turnelementen, beteiligt. Allein an der Choreographie „Berliner Luft“ (Gymnastik mit Heliumballons) haben fast 330 Frauen und Männer aus ganz Deutschland mitgewirkt. 

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war zu Gast und sprach ein Grußwort. Später verabschiedete sie Fabian Hambüchen, der sich von der internationalen Bühne des Turnsports zurückzog. Mit einem sensationellen Feuerwerk endete diese fantastische Show und der Regen meldete sich dann prompt zurück. 

Am Tag nach der Gala verließen Ulla und Claudia Berlin leider schon wieder. Für Gerlind, Monika und Karin hieß es weiter aktiv zu sein, mitzumachen und zu erleben, Spaß zu haben und alles zu genießen. Natürlich stand auch Sightseeing auf dem Programm. Denn Berlin ist immer eine Reise wert! Es war eine unglaubliche Woche! (kl)      

Impressionen

(zum Vergrößern in das Bild klicken)