2020

SV Blau-Weiß Bornreihe gewinnt das 22. Theo-Meineke-Turnier um den Nonne Cup in einem spannenden Finale gegen Rot-Weiß Cuxhaven.

Das Siegerteam – SV BW Bornreihe (Foto: FuPa.net)

Im Finale siegt SV BW Bornreihe mit 4 : 3 gegen Rot-Weiß Cuxhaven.

Das Spiel um Platz 3 gewann OSC Bremerhaven mit 2 : 0 gegen ESC Geestemünde.

Die Mannschaft um Trainer Nils Gresens gewann das Endspiel gegen den Bezirksligisten RW Cuxhaven nach Neunmeterschießen mit 4:3 und bekam anschließend von Nonne-Geschäftsführer Andreas Wencke und Abteilungsleiter Florian Poppe den Pokal und den Siegerscheck in Höhe von 1000 Euro überreicht.

Dritter wurde im kleinen Finale OSC Bremerhaven, der den ESC Bremerhaven durch Tore von Jan Magnus Ahrens und Julian Marginean mit 2:0 bezwang. Bester Torschütze des an zwei Tagen stets gut besuchten Turniers wurde Damian Curras-Varela von RW Cuxhaven. Als bester Torhüter des insgesamt fair ausgetragenen Turniers wurde von den Verantwortlichen Niklas Führer vom TSV Sievern bestimmt. Vor allen Dingen seine tollen Paraden bei Schüssen aus der Kurzdistanz überzeugten die Jury.

Ein besonderes Lob heimsten die Schiedsrichter von beiden Tagen ein. Hassan Al-Sayed, Oliver Karpati, Yannick Leinfels, Sven Busch, Bennet Studte, Jonas Behrens und Mika Jungclaus kamen zwar nicht ohne Zweiminutenstrafen aus, doch auch sie waren über den fairen Spielverlauf erfreut.

Nach den Vorrundenspielen am Sonnabend hatten sich erwartungsgemäß OSC Bremerhaven, BW Bornreihe, ESC Geestemünde, BSC Hastedt, TSV Lesum-Burgdamm, TuSpo Surheide, Grodener SV, RW Cuxhaven, Eintracht Cuxhaven, TSV Sievern, FC Hagen/Uthlede und SpVgg. Bison ins Endturnier am Sonntag gespielt.

Hier sahen die Zuschauer viele enge Spiele, aber auch klare Ergebnisse. Am Vorrundentag durften sich die Fans über 208 Tore freuen und am Endspieltag erlebten die toll mitgehenden Zuschauer noch einmal 104 Treffer.

Viel vorgenommen hatte sich Oberligist FC Hagen/Uthlede, doch nach einem 0:0 gegen den TSV Sievern und einer 1:2-Niederlage gegen BW Bornreihe war für Carsten Werde klar, dass man nicht mehr die Finalrunde erreichen würde. Gut aufgelegt war BW Bornreihe. Die Mannschaft gewann in der Qualifikationsrunde alle Spiele und zog mühelos in die Zwischenrunde ein. Mit drei Siegen und einem Unentschieden schaffte dies auch der ESC Geestemünde. Eng verlief es in der anderen Gruppe. RW Cuxhaven machte vorzeitig alles klar mit 13 Punkten, doch der zweite Platz brachte Spannung. Pokalverteidiger Eintracht Cuxhaven hätte im Spiel gegen RW Cuxhaven mit 4:0 gewinnen müssen, um die Zwischenrunde zu erreichen, doch er unterlag gegen RW Cuxhaven mit 2:3 und musste mit sieben Punkten wie der BSC Hastedt die Segel streichen.

„Auch wenn wir das Finale verpasst haben, nehmen wir das Preisgeld für den dritten Rang gern mit, sind mit der Organisation in Loxstedt zufrieden und kommen gerne wieder“, sagte OSC-Trainer Yusuf Sahin. „Nach mehrjährigen Anläufen haben wir endlich einmal in Loxstedt gewonnen“, freute sich Nils Gresens vom SV Blau-Weiß Bornreihe.

„Alle vier Mannschaften der Finalrunde hätten den Sieg verdient gehabt, denn alle Teams überzeugten in all ihren Spielen“, stellte Florian Poppe (Orga-Team) nach der Siegerehrung fest. (jk)

Florian Poppe (links) und Nonne-Geschäftsführer Andreas Wencke (rechts) bei der Preisverleihung

(alle Fotos: Harneit/FuPa.net)