2018

Titelverteidiger FC Hagen/Uthlede gewinnt auch das 20. Theodor-Meineke-Turnier

(Foto A. Harneit)

Der FC Hagen/Uthlede gewann das 20. Theodor-Meineke-Hallen-Fußballturnier und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg. Im Endspiel besiegte das Team von Carsten Werde den BSC Hastedt mit 2:1 und konnte nicht nur den Siegerscheck über 1000 EURO mitnehmen, sondern auch den Nonnecup  wieder mit nach Hagen entführen. 

An beiden Veranstaltungstagen sahen 600 Zuschauer interessante Spiele. Allein in 60 Spielen am Sonnabend konnten sich aus den sechs Gruppen die jeweils Gruppenersten und -zweiten für das Endturnier am Sonntag qualifizieren. Die Zuschauer sahen tolle Spiele und die Akteure sparten nicht mit Torschüssen. Allein 85 Tore erzielten die Akteure. Viel Lob strichen die Spieler von den Schiedsrichtern Axel Martin (TSG Nordholz), Eugen Guggenheimer, Hassan Al-Sayed (beide FC Land Wursten), Sören Steeg (TSG Nordholz) und Jonas Behrens (TSV Lamstedt) ein, denn diese hatten mit den fairen Spielen keine Schwierigkeiten. Nach den Spielen der Zwischenrunde gab es folgende Tabellenstände: 

 Nonne-Gruppe:   
1.BSC Hastedt5 11: 2 13
2.FC Land Wursten  5 9:68
3.Eintr. Cuxhaven   5 5:58
4.TSV Stotel           5 4:75
5.BW Stubben5 3:5    4
5.TSV Imsum5 0:71
     
 Schmidt + Koch Gruppe:   
1.FC Hagen/Uthlede    5 15:515
2.BW Bornreihe5 14:810
3.TuSpo Surheide5 8:87
4.SFL Bremerhaven5 7:85
5.Germ. Blumenthal 5 5:113
6.SG Landw./Langd`m./Büttel/Neuenl.5 4:132

Bei den Kreuzpaarungen vor den Finalspielen bezwang der BSC Hastedt, der für den Grodener SV eingesprungen war, BW Bornreihe mit 1:0 nach einem Treffer von Elmehdi Faouzi. Im zweiten Spiel setzte sich der FC Hagen/Uthlede klar mit 5:1 gegen den FC Land Wursten durch. Dabei erzielten Kai Diesing (3), Justin Dähnenkamp und Michel Klimmek die Tore für die Hagener und Flamur Ramadani traf für den FC Land Wursten.

Spannung pur herrschte dann in den Finalspielen. Im Spiel um das dritte Preisgeld brachte Anil Morkan BW Bornreihe früh in Führung, doch Renas Issa schaffte umgehend das 1:1 für den FC Land Wursten. Nach Ablauf der Zeit hatte dieses Ergebnis Bestand. Das Neunmeterschießen entschied der Landesligist BW Bornreihe dann klar für sich. Im Finalspiel besiegte der FC Hagen/Uthlede den BSC Hastedt mit 2:1. Zwar hatte Iman Saghey Bi Ria die Hastedter in Führung gebracht, doch ein Eigentor der Hastedter und ein Treffer von Justin Dähnenkamp sorgten für den Erfolg des FC Hagen/Uthlede.

Gemeinsam überreichen Abteilungsleiter Florian Poppe und Andreas Wencke, Geschäftsführer der Nonne GmbH, die Siegprämien und den Siegercup.

Als bester Torhüter des Turniers wurde Gerrit Korsen von der SG Landwürden/ Langendammsmoor/Büttel-Neuenlande ausgezeichnet und der erfolgreichste Torschütze war Kai Diesing (FC Hagen/Uthlede) mit acht Treffern. Er darf sich über zwei Eintrittskarten bei den Eisbären Bremerhaven freuen.

(Foto A. Harneit)Schon in den 60 Spielen der Vorrunde gab es einige Überraschungen.In der Gruppe Bürozentrum Döscher verlor BW Stubben kein Spiel und setzte sich als Sieger mit acht Punkten vor dem Bremer Landesligisten DJK Germania Blumenthal durch. Auf dem undankbaren dritten Rang landete der Bezirksligist TV Langen.In der LVM Gruppe überzeugte Landesligist BW Bornreihe mit drei Siegen und einem Unentschieden und wurde mit zehn Punkten Gruppensieger vor Eintracht Cuxhaven (acht Punkte). Der in der Bremen-Liga beheimatete ESC Geestemünde spielte nur sieben Punkte ein und musste die Segel streichen.In der Malerei Reich Gruppe gewann FC Land Wursten alle vier Gruppenspiele und siegte mit 12 Punkten vor dem Bezirksligist TuSpo Surheide (sieben Punkte). Der Bremer Landesligist SV Grohn verlor alle Gruppenspiele und kam wie der JFV Unterweser U19 und TV Donnern nicht weiter.Die Andreas Lühr Gruppe wurde vom Pokalverteidiger FC Hagen/Uthlede beherrscht. Das Werde-Team überzeugte mit vier deutlichen Siegen und gewann vor dem TSV Stotel diese Gruppe.In der Andreas Onken-Gruppe entspann sich ein Dreikampf um den Gruppensieg zwischen dem BSC Hastedt, SFL Bremerhaven und SG Stinstedt. Alle wiesen nach ihren Spielen neun Punkte aus. Die beste Tordifferenz wies BSC Hastedt als Sieger aus. SFL Bremerhaven schaffte mit 12:5 Toren den zweiten Tabellenplatz und sorgte für das Aus des sechsmaligen Finalteilnehmers SG Stinstedt (10:5 Tore).Schließlich überraschte in der Haar-Kreativ-Gruppe die in der Ersten Kreisklasse angesiedelte SG Landwürden/Langendammsmoor/Büttel-Neuenl. Die Mannschaft holte sich den Gruppensieg mit neun Punkten vor dem TSV Imsum. Hier schafften OSC Bremerhaven II, MTV Bokel und TSV Wallhöfen nicht die Teilnahme an der Zwischenrunde. (jk)

(alle Fotos A. Harneit)

Tabellen, weitere Fotos und mehr siehe auch unter folgendem Link:  www.fupa.net