Bezirksmannschaftswettkampf in Hittfeld

03.11.2019

 

Am 18./19.05.2019 fanden die ersten Runden der Ligawettkämpfe in Zeven statt. In der Hinrunde erturnte sich die P-Stufen-Mannschaft einen guten 3. Platz mit 163,60 Punkten. Damals fehlten uns nur 0,05 Punkte bis zum zweiten Platz. Bei unserer LK4 Mannschaft sah es ähnlich aus, ihnen fehlten nur 0,45 Punkte zu einem Platz auf dem Treppchen. Am 02.11.2019 fand nun für die P-Stufen sowie die LK4 Mannschaft die Rückrunde der Bezirksmannschaftswettkämpfe statt. Da die Punkte vom ersten und zweiten Durchgang zusammen gerechnet werden, gab es einen sehr spannenden Wettkampf für alle Turnerinnen.

Unsere P-Stufen-Mannschaft mit Alina Seebeck, Csilla Boschen, Laura Niederkrome, Emma Tiedemann (alle 2011) und Nika Hemken (2009), startete erneut in der Bezirksklasse 2, im Jahrgang 2010 bis 2011. Die Mädels begannen den Wettkampf am Boden. Dort zeigten sie saubere und gespannte Übungen. Csilla Boschen erlangte hier mit 14,00 Punkten die höchste Punktzahl des ganzen Wettkampfes, dicht gefolgt von Emma Tiedemann mit 13,80 Punkten. Nach dem Boden hatten sie eine Runde Pause, in der sie sich durch Kraftübungen warm hielten. Als nächstes kam der Sprung an die Reihe. Beim letzten Training gab es hier noch einige Schwierigkeiten, doch während des Wettkampfes glänzten die Mädels und präsentierten tolle Handstandsprünge am Mattenberg. Auch hier erlangten alle sehr gute Wertungen. Nika Hemken wurde für ihren schönen Mattenbergsprung mit 13,90 Punkten belohnt. Nun ging es weiter zum Reck, dem Paradegerät unserer Turnerinnen. Emma Tiedemann erturnte sich hervorragende 13,80 Punkte und war somit eine der besten Reckturnerinnen des gesamten Wettkampfes, dicht gefolgt von Laura Niederkrome mit 13,60 Punkten. Auch Alina Seebeck zeigte hier ihre langen Kniee und turnte eine saubere Übung. Zuletzt hieß es noch Konzentration am Zitterbalken, der sich den Namen alle Ehre machte. Alina Seebeck und Emma Tiedemann stiegen leider vom Balken ab. Dafür turnten ihre Vereinskameradinnen, Csilla, Nika und Laura, solide Übungen. Insgesamt waren wir alle mit den Leistungen zufrieden. Bei der Siegerehrung waren wir freudig überrascht. Die P-Stufen-Mannschaft des TV Loxstedt hatte es geschafft, und turnte sich im Bezirk mit 326,50 Punkten auf den zweiten Platz hervor. Das Lächeln war den Turnerinnen, den Eltern und den Trainer/innen nicht mehr zu nehmen.

Im Kürbereich der LK4 startete die Mannschaft um Leándra Konstantinidou (2009), Lena Börger (2008), Vanessa Anthes, Tessa Faißt (beide 2006), Bilke Oerding (2005), Flora Niesche (2003) und Mette Oerding (2002). Leider fiel Tessa Faißt wegen einer Knieverletzung kurzfristig aus. Wir durften uns dafür aber über die Unterstützung von Mette Oerding freuen. Am ersten Gerät, dem Boden, zeigten die Turnerinnen glänzende Übungen. Mette Oerding und Lena Börger erlangten hier, durch Eleganz und Ausdruck, die besten Wertungen des Wettkampfes. Dann kam der Sprung, nicht unser bestes Gerät. Aber auch dort holten die Mädels alles aus sich heraus. Bilke turnte einen sehr schönen Handstützüberschlag über den Sprungtisch und landete mit ihrer Wertung im vorderen Feld. Auch ihre Schwester Mette bekam durch ihren geturnten halb-rein-halb-raus-Sprung eine der besten Wertungen. Am Barren gelang es Leándra Konstantinidou, als jüngste Turnerin des Wettkampfes, mit einer gespannten Übung in die Wertungen zu kommen. Dann kam der Zitterbalken. Wie bei den P-Stufen mussten wir hier einige Stürze verkraften. Nur Lena Börger gelang es eine sichere Übung ohne Sturz zu zeigen und bekam eine hohe Wertung. Vanessa Anthes musste leider beim Bogengang vom Balken gehen, trotz dessen zeigte sie eine tolle Übung. Über die Endplatzierung freuten sich alle Beteiligten ganz besonders, denn trotz der vielen Zitterpartien schafften die Turnerinnen es, sich mit 276,60 Punkten auf den dritten Platz vor zu kämpfen.

Damit gelang es beiden Mannschaften, einen Platz aus der Vorrunde gut zu machen. Für ihren Erfolg wurden sie jeweils mit einem Pokal, Medaillen sowie Urkunden belohnt. Den Pokal darf reihum jede Woche eine andere Mannschaftsturnerin mit nach Hause nehmen, um ihn dann in ihrem Zimmer auszustellen.

Turnerinnen, Eltern sowie die Trainer/innen waren glücklich über diesen erfolgreichen Wettkampf.

 

 

 

Fotos findet ihr in der angefügten Bildergalerie.

 

 

 

Bildergalerie